Header_Rettungswachen02.jpg
RettungsdienstRettungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Rettungsdienst
  3. Rettungsdienst

Ein Rettungsdienst - Zwei Lehrrettungswachen

Der Rettungsdienst des DRK

„Hilfe nach dem Maß der Not“ ist ein Gedanke, mit dem sich jeder Rotkreuzler identifizieren kann, so auch die Mitarbeiter*innen, die im Auftrag des Kreises Paderborn als verantwortlichem Träger für das Deutsche Rote Kreuz im Rettungsdienst tätig sind. Von den Insgesamt 13 Standorten der Rettungswachen im Kreisgebiet sind die Standorte des DRK in Delbrück und Bad Lippspringe für rund 49.000 Einwohner zuständig. Die Einsatzgebiete stellen unterschiedliche Anforderungen an den Rettungsdienst. 

Für die Mitwirkung im Rettungsdienst stellt der Kreis Paderborn dem DRK zwei Rettungswagen (RTW) und einen Krankentransportwagen (KTW) zur Verfügung. Diese Rettungs- und Krankenwagen sind durch den Kreis mit fortschrittlichster Rettungstechnik ausgestattet. Beispielsweise garantieren „Corpuls C3“, 
der „Weinmann MEDUMAT Standard 2“ und das „NIDApad“ eine hochwertige und lückenlose Überwachung der Vitalparameter. Durch die bereits installierten technischen Voraussetzungen für den Telenotarzt können die Notfallsanitäter*innen in medizinisch kritischen Situationen immer und jederzeit auf ärztlichen Rat zurückgreifen.

Die beiden Lehrrettungswachen des DRK sind 365 Tage im Jahr, zu je 24 Stunden am Tag besetzt. Die nötige Balance zwischen Beruf und Privatleben bringen 12-Stunden-Schichten oder der 24-Stunden-Dienst. Die freie Einteilung der Dienste ermöglicht einen flexiblen Rahmen für den Beruf, die Familie zu Hause und die Familie auf den Wachen.

Rettungswache Delbrück

Südstraße 39 | 33129 Delbrück

Tel: 05251 130 93-40

Fax: 05251 130 93-42

rw-delbrueck@drk-paderborn.de

Wachleiter

Klaus Schwarzenberg

Tel: 05251 130 93-41

k.schwarzenberg@drk-paderborn.de

Die Rettungswache in Delbrück

Mit 33.000 Einwohnern ist das Einsatzgebiet in und um Delbrück ländlich geprägt, welches seit 1960 durch das Deutsche Rote Kreuz versorgt wird. Lange Wege, schwere Verkehrs- und Arbeitsunfälle sowie der demographische Wandel zeichnen Delbrück als Einsatzgebiet aus.

Rettungswache Bad Lippspringe

Detmolder Str. 174 | 33175 Bad Lippspringe

Tel: 05251 130 93-43

Fax: 05251 130 93-45

rw-badlippspringe@drk-paderborn.de

Wachleiter

Alfons Twielemeier

Tel: 05251 130 93-44

a.twielemeier@drk-paderborn.de

Die Rettungswache in Bad Lippspringe

Seit 1996 wird Bad Lippspringe und seine Umgebung mit ca. 16.000 Einwohnern durch das DRK in Notfallsituationen mitversorgt. Die Stadt Bad Lippspringe als ausgewiesener Luftkurort, weist sich zudem durch ein erhöhtes Aufkommen an Notfällen aus dem Bereich der Atemwegserkrankungen aus. Verkehrsunfälle auf der naheliegenden B1 oder Notrufe aus der Nachbarstadt Schlangen bringen Abwechslung in die Stadtrettung.