Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Psychomotorische Frühförderung

Ansprechpartner

DRK-Institut für psychomotorische Entwicklungsförderung
Standort Paderborn

Melanie Grumbach
Nicole Borsutzky

Neuhäuser Str. 62-64
33102 Paderborn

Tel.: 05251 1309329
Fax: 05251 1309344

motorik.paderborn@ - drk-sozial.de

www.drk-sozial.de

DRK Soziale Dienste OWL GmbH

Institut für psychomotorische Entwicklungsförderung

Institut für psychomotorische Entwicklungsförderung

Foto: M. Eram / DRK

Praxis für Frühförderung

Wer?
Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren, die
- allgemeine Entwicklungsrückstände zeigen
- in ihren Bewegungen auffällig sind
- über- oder unterempfindlich auf Wahrnehmungsreize reagieren
- unsicher, zurückhaltend oder aggressiv sind
- Probleme im Kontakt mit anderen Kindern haben

Was?
Wir bieten eine ambulante heilpädagogische Fördermaßnahme an. Diese Unterstützung wird vorwiegend lebensweltorientiert in den Bewegungsräumen der Kitas oder zu Hause bei der Familie durchgeführt. Zusätzlich erhalten die Eltern in Gesprächen Hilfen für ihren erzieherischen Alltag.

Wie?
Wir arbeiten nach einem ganzheitlichen, psychomotorischen Ansatz. Zentrale Methode ist ein spielerisches Miteinander verbunden mit vielfältigen Bewegungsanregungen. Wir bemühen uns Kleingruppen anzubieten.

Warum?
Das Spiel ist die wichtigste Ausdrucksform von Kindern. So können sie gut erreicht werden. Probleme in der Bewegung, im Selbstbewusstsein oder im Sozialverhalten mit anderen Kindern können verbessert werden mit dem Ziel, späteren gravierenden Problemen vorzubeugen.

Kosten?
Wir arbeiten eng mit dem Sozialamt und dem Jugendamt zusammen. Unter bestimmten Voraussetzungen werden die Kosten von den Ämtern übernommen. Es kommen keine weitren Kosten auf Sie zu.

Zentrum für Psychomotorik

Wer?
Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren, die
- Bewegungsauffälligkeiten
- Wahrnehmungsprobleme
- Unsicherheit, Ängstlichkeit, Aggressivität
- Verhaltensprobleme im sozialen kontakt zeigen

Was?
Wie bieten eine spielerische, psychomotorische Bewegungstherapie an. Die therapeutische Förderung findet vorwiegend in der Turnhalle der Schule Ihres Kindes statt. Zusätzlich wird eine intensive Elternberatung angeboten.

Wie?
Zu unserem Konzept gehören die Entwicklung des Selbstbewusstseins und „Hilfe zur Selbsthilfe“. Ihr Kind lernt seine Stärken kennen, entwickelt seine Fertigkeiten weiter und wird besser auf andere Kinder zugehen können.
Kinder spielen gern. Über das gemeinsame Spiel findet Ihr Kind zunehmend Vertrauen und Sicherheit.
Im freudigen Miteinander experimentiert Ihr Kind in seinen Problembereichen und vermindert seine Auffälligkeiten. In der Auseinandersetzung mit anderen Kindern erprobt Ihr Kind neue Verhaltensweisen und wird sicherer.

Team
Unser Team besteht aus langjährig erfahrenen Dipl. Pädagogen, Dipl. Sozialpädagogen, Dpl. Motologen, Heilpädagogen, Familientherapeuten und Motopäden. Wir haben Aufbauausbildungen in psychomotorischer Therapie absolviert und sind seit vielen Jahren in diesem Bereich tätig. Durch weitere umfangreiche Zusatzqualifikationen und Ausbildungen sind wie Spezialisten auf unserem Gebiet.

Im Rahmen unserer Elternarbeit bieten wir Erziehungsberatung mit familientherapeutischen Elementen an.