Sie sind hier: Aktuelles » 

Größter Evakuierungseinsatz seit Ende des Krieges. Mehr als 26.000 Menschen müssen nach Bombenfund ihre Wohnungen in Paderborn verlassen.

Gemeinsam mit vielen weiteren Einheiten aus Ostwestfalen ist das DRK im Kreis Paderborn am Sonntag in Paderborn aufgrund einer umfangreichen Evakuierungsmaßnahme im Großeinsatz.

Im südlichen Stadtgebiet wurde eine englische sog. „Blockbuster-Bombe“ mit 1,6 Tonnen Sprengstoff bei Gartenbauarbeiten entdeckt. Die Entschärfung der Bombe erfolgt am kommenden Sonntag. Hierzu müssen mehr als 26.000 Menschen nicht nur ihre Häuser verlassen sondern es müssen auch 3 im Einzugsbereich liegende Krankenhäuser, mehrere Altenheime und ein Hospiz vollständig geräumt werden.

Das DRK im Kreisverband Paderborn ist ebenso mit allen Einsatzkräften gefordert wie die Kollegen der anderen Hilfsorganisationen, der Feuerwehr, des THW und vielen weiteren Einsatzformationen, die aus ganz Ostwestfalen-Lippe zusammengezogen werden. Mehr als 1.100 Einsatzkräfte sorgen unter Federführung der Krisenstäbe des Kreises und der Stadt Paderborn dafür, dass alles reibungslos laufen wird.

Der Einsatzstab des DRK-Kreisverbandes nimmt zur Koordinierung seiner mehr als 100 eingebundenen Einsatzkräfte um 6:00 Uhr seine Tätigkeit in der Geschäftsstelle auf.

Diejenien Menschen, die nicht anderweitig an diesem Tag unterwegs sind, werden in entsprechend eingerichtete Unterkünfte verbracht. Zur Verfügung stehen hier das große Sportzentrum am Maspernplatz, der Ahorn-Sportpark, die Benteler-Arena und weitere Einrichtungen im nichtbetroffenen Stadtgebiet.

Wenn alles gut läuft, ist die Bombe gegen 17:00 Uhr entschärft und gesichert, so dass die Bewohner danach in ihre Häuser zurückkehren können.

Das Land Nordrhein-Westfalen hält für solche und ähnliche Szenarien entsprechende Einsatzformationen bereit, die schnell für überörtliche Hilfseinsätze herangezogen werden können. Das DRK im Kreis Paderborn stellt hierfür insgesamt 3 Einsatzeinheiten mit je 33 Einsatzkräften zur Verfügung, darunter eine für den Kreis Höxter zuständige Einsatzeinheit.

Das DRK dankt schon jetzt allen Beteiligten für den großen Einsatz.

Text: M. Münsterteicher (DRK KV PB)

6. April 2018 13:22 Uhr. Alter: 46 Tage