Sie sind hier: Aktuelles » 

DRK sucht Mitarbeiter für das KAB

Das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Paderborn sucht ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für das Kreis­auskunfts­büro (KAB)

Der Leiter des Kreisauskunftsbüros (KAB), Norbert Büttner, beim Erfassen von Personendaten im Rahmen der Eggetunnel-Übung im April dieses Jahres. Foto: Martin Münsterteicher

Katastrophen wie kürzlich das verheerende Erdbeben und der Tsunami in Japan oder die schrecklichen Ereignisse bei der Loveparade in Duisburg machen es immer wieder deutlich: Nicht nur die sofortige Verfügbarkeit von Rettungskräften ist gefragt. Auch eine Stelle, die Angehörigen Auskunft über das Schicksal Betroffener und vielleicht glücklicherweise Nichtbetroffener machen kann, muss zur Verfügung stehen. Die Großschadensabwehr in Deutschland sieht in solchen Fällen in jedem Kreis die Einrichtung einer Personenauskunftsstelle vor. Der Kreis Paderborn hat mit dieser Aufgabe das Deutsche Rote Kreuz beauftragt, das im Krisenfall ohnehin für die Personenauskunft zuständig ist.

„Die Auskunftsstelle, Kreisauskunftsbüro oder kurz KAB genannt, besteht aus 15 bis 25 Personen. Diese nehmen im Einsatzfall die vom Ort des Geschehens eingehenden Meldungen über Verletzte, Evakuierte und andere Betroffene entgegen und bereiten diese so auf, dass bei Anfragen von Angehörigen Auskunft über den Verbleib der gesuchten Person gegeben werden kann“, so Norbert Büttner, Leiter der Paderborner DRK-Personenauskunftsstelle.

Für diese außerordentlich wichtige Aufgabe sucht das DRK weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Verständnis für Menschen in Ausnahmesituationen haben, über Kenntnisse in der EDV-Anwendung (Windows, Internetnutzung) verfügen sowie die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und zur Arbeit im Team mitbringen. Fremdsprachenkenntnisse wären von Vorteil. Der zeitliche Umfang beträgt ca. 2-3 Stunden monatlich. Für die Mitwirkung im KAB bietet das DRK zahlreiche kostenlose Schulungen an, die auch im privaten oder beruflichen Alltag von großem Nutzen sein können.

„Bei unserer Tätigkeit handelt es sich um ein erfüllendes, sinnvolles Hobby, dem man auch mit einem durch Studium, Ausbildung, Beruf oder Familie begrenzten persönlichen Zeitbudget sehr gut nachgehen kann. Es macht einfach Spaß, in der Gruppe Verantwortung zu übernehmen und gefordert zu werden“, so Norbert Büttner.

Interessierte können sich jederzeit in der DRK-Kreisgeschäftsstelle Paderborn über die Tätigkeit des KAB informieren. Auch einfach mal in die Tätigkeit des KAB bei den Dienst- und Ausbildungsveranstaltungen reinschnuppern ist gern gesehen.

Weitere Informationen in unserem Flyer <media 1468>[PDF]</media>

Kontakt: info@drk-paderborn.de
Tel.: 05251  13093-0 (DRK-Kreisgeschäftsstelle)

1. Oktober 2011 00:00 Uhr. Alter: 6 Jahre